„Um in diesem ungeschützten Zustand
Bilder machen zu können,
muss ich unglaublich schnell sein.
Eigentlich reagiere ich ja nicht,
sondern ich agiere in dem, was jetzt geschieht.
In diesem Sinne fühle ich mich bei meiner
Arbeit wie ein Kind – im Zustand von
Absichtslosigkeit und Leere.“

„To create photographs in this vulnerable state
I must act with incredible speed.
I do not react to the events around me –
I am part of the action.
At such moments in my work
I am like a child;
there is only unintentionality. And emptiness.“

«Pour pouvoir faire des images dans cet état de nudité intérieure,
il me faut être incroyablement rapide. En fait, je ne réagis pas,
mais agis au sein de l’événement présent.
En ce sens, je me sens dans mon travail comme un enfant –
dans l’état d’absence d’intention et de vide.»